Kompressionssocken Test – Compression TS vs CEP

Kompressionssocken Test – Compression TS vs CEP

Filzstifte, Gameboy, quadratische Wassermelonen..bisher kamen schon manch interessante Dinge aus Japan. Meine neueste Entdeckung ist dort allerdings schon lange kein Nischentrend mehr: Zehensocken mit Kompression.

Knitido Compression TS

Knitido Compression TS

 

 

 

 

 

 

 

 

Was macht Zehensocken so besonders?

In erster Linie es ist für uns natürlich das Aussehen. In Europa sind wir das noch lange nicht gewohnt. Socken, die aussehen wie Handschuhe?! Wer die anfängliche Skeptik einmal überwunden hat, kann sich laut Hersteller Knitido  allerdings auf ein besseres (Socken-)Leben freuen.

Wofür sind Zehensocken gut? Oder: Wofür sollen sie gut sein?
Der Zehensocken Hersteller Knitido, dessen Modelle ich testen durfte, verspricht folgendes:
– Gegenmaßnahme bei Hallux valgus / Plattfuß
– Erleichterung bei Lendenschmerzen, Knie, Hals- und Schulterschmerzen
– Verbesserte Kälteempfindlichkeit
– Vorbeugung gegen Verstauchungen und Gleichgewichtsprobleme

Zum Glück habe ich das alles nicht. :-) Als ambitionierter Hobbyläufer mit ~70km / Woche Trainingsumfang in der Marathonhochzeit habe ich jedoch mittlerweile gezielte Ansprüche an mein Equipment. Zur Bekleidung gehören nunmal auch die Socken und hier sind mir folgende Punkte besonders wichtig:

– Komfort (ungemütliche Socken = no-go!)
– Wirkung / Kompression (gemütliche Socken, die nichts bringen…wozu?)
– Wärmeleitung (effektive Socken, mit denen ich jedoch friere / schwitze…no-go!)
– Geruchsverhalten (Anti Käsefuß = nice to have)
– Blasenprävention (Ebenfalls ein schönes nice to have)
– Preis (für Freunde des Preis-/Leistungsverhältnisses)
– last but not least: Haltbarkeit (Wer früher kaputt geht, fliegt schneller auf den Müll)

Mein bisheriger Favorit sind die Run Socks 2.0 von CEP. Hier will ich auch mit meinem Vergleich ansetzen. Damit dieser fair ist, habe ich entsprechend die Knitido Compression TS herangezogen

Knitido Compression TS vs CEP Run Socks 2.0

Knitido Compression TS vs CEP Runsocks

Links CEP, rechts Zehensocken

1. Anziehen

Knitido Compression TS
Das Reinfriemeln in die einzelnen Zehentaschen ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Zum Glück habe ich dank meiner Zehenschuhe hier schon ein bisschen Übung und es geht ganz fix. Ansonsten hat Knitido hier auch ein kleine Anleitung zum Anziehen bereitgestellt.

CEP Run Socks 2.0
Theoretisch kann man Kompressionsocken in weniger als 2min anziehen. Bei mir braucht das trotzdem irgendwie immer länger. Eine gefühlt stärkere Kompression macht es mir hier allerdings auch nicht viel leichter, als bei den Zehensocken.

Ergebnis: Gleichstand

2. Erster Testlauf

Knitido Compression TS
Beim Laufen entfalten die Zehensocken erst ihre wahre Stärke. Das Freiheitsgefühl der Zehen ist auch im Schuh deutlich spürbar (unbedingt ausprobieren)! Das „In-Shoe ABS“ (eine rutschsichere Beschichtung der „Untersocke) kommt beim Laufen nicht wirklich zu tragen, liegt aber vermutlich daran, dass meine Schuhe wie angegossen sitzen. Auf meinen Holzdielen und den Küchenkacheln hat es auf jeden Fall gute Dienste geleistet. Die Wärmeleitung funktioniert auch super. Nach knapp 16km bei ~25°C fühlen sich meine Beine und Füße den Umständen entsprechend frisch an. Das Coolmax Material tut seinen Job!

CEP Run Socks 2.0
Da ich mit dem Modell schon so oft gelaufen bin, ist es ein Gefühl des nach Hause Kommens. Man weiß, was einen erwartet. Die Socken sitzen wie eine zweite Haut. Kein einziger Muskel vibriert beim Laufen. Die Wärme(ab)leitung funktioniert gewohnt tadellos.

Ergebnis: Gleichstand
-> Die Wärmeableitung ist gefühlt gleich gut. Ich kann mir jedoch vorstellen, dass die Compression TS im Winter wärmer sind, da die Zehen alle nochmal umhüllt sind. Der Tragekomfort ist bei beiden Modellen auf einem extrem hohen Level.

In-Shoe-ABS

In shoe ABS. Hört hört!

3. Nach dem Lauf

Knitido Compression TS
Als erstes darf meine Freundin den Geruchscheck machen. Die deshalb sowieso geweiteten Augen werde noch größer, als sie bestätigt: man riecht fast nichts! Als nächstes mache ich große Augen. Für gewöhnlich bekomme ich ab >15km Strecken Blasen und zwar an der Zeh Vorderseite und weil mein kleiner Zeh leicht überlappt. Das fällt heute zum Glück aus, meine Erklärung dafür: Durch die einzelnen Zehen-Kammern wird die Reibung der Zehen untereinander quasi eliminiert. Grundsätzlich will man die Zehensocken nach dem Lauf irgendwie nicht sofort wieder ausziehen..sie sind einfach gemütlich!

CEP Run Socks 2.0
Wenn ich nach Hause komme, müssen die CEP ziemlich schnell runter. In der Wohnung laufe ich nicht wirklich gerne damit rum. Das liegt zum einen am doch etwas penetranten Gerucht, zum anderen auch daran, dass ich mich hier barfuß deutlich wohler fühle. Vom Gefühl her würde ich sagen, dass die CEP eine etwas stärkere Kompression haben. Das zeigt sich nach dem laufen auch in positiver Hinsicht: Die Beine sind weniger ermüdet, man fühlt sich fitter. Die CEP sitzen wie eine feste, aber angenehme Klammer.

Fazit: Knitido Compression TS gewinnt mit kleinem Vorsprung
-> die stärkere Kompression der CEP finde ich zwar sehr geil, aber bei den Compression TS erspare ich mir die Blasen, was ich wichtiger finde. Der verminderte Fußgeruch ist ganz nett, insbesondere wenn man sich hier die hygienischen Aspekte vor Augen hält – wie entsteht Fußgeruch (achtung viel Text!).

Blasen am Zeh

Für’s Verstecken gibts Blasen.

4. Preis
Die Knitido Compression TS liegen bei knapp 36 Euro, die CEP Run Socks 2.0 bei knapp 40-50 Euro je nach Wadenumfang. Bei Knitido gibt es keine verschiedenen Wadenumfänge, nur Schuhgrößen. Letztlich sind beides sehr stolze Preise, für ein Paar Socken! Dennoch gewinnen klar die knapp 20% günstigeren Compression TS.

5. Haltbarkeit
Ein fairer Vergleich ist hier schwierig. Die CEP sind mir bei mittlerweile fast ein Jahr lang im Einsatz und zeigen kaum Abnutzung. Die Compression TS habe ich innerhalb  von 10 Wochen knapp 12 Tage getragen und auch entsprechend oft gewaschen. Hier gab es auch keine Abnutzungen.
Fazit: Vorerst Gleichstand.

Endergebnis
Beide Socken sind extrem hochwertige Modelle, mit einer leicht unterschiedlichen Ausrichtung. Die CEP sind mit der stärkeren Kompression meiner Meinung nach mehr auf die Profisparte ausgerichtet. Die Compression TS richten sich mit ihrem größeren Wohlfühlfaktor und dem besseren Preis eher an die breite Masse. Im direkten Vergleich gewinnen für mich die Zehensocken. Das letzte halbe Prozentpünktchen Leistung, welches man dank stärkerer Kompression hervorbringt rechtfertigt meiner Meinung nach weder den höheren Preis, noch ein geringeres Wohlbefinden.

Für mehr Infos zu den jeweiligen Sockenmodellen einfach googlen:

Knitido Compression TS
CEP Running Socks 2.0

David Binninger

David Binninger, Wahlschwabe, Sportler aus Leidenschaft.

More Posts

2 Gedanken zu “Kompressionssocken Test – Compression TS vs CEP

  1. Hallo David

    Glückwunsch zu 3.30 Du bist ja noch jung und die 2.59 kommen noch.

    Guss an Pico!

    • Hi Peter,

      vielen Dank für den Kommentar! :-)
      Ja, die sub 3 Marke wird dann doch ein andermal in Angriff genommen.

      Grüße,

      david

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.