Training KW 18

Die letzte Woche hatte ihre Höhen und Tiefen. Aber die Höhen haben eindeutig überwogen!Es ging am Montag gut los:

2,4km schwimmen – check!

Donnerstag ging es dann gut weiter – 16,9km laufen – check!

Freitag ein kurzer Regenerationslauf über 4,7km – check!

Sonntag hat dann leider die Gemütlichkeitsfalle zugeschlagen. Statt den geplanten 18km bin ich nur 5,2km unterwegs gewesen. Man hätte hier als Ausrede das morgendliche Anfeuern und Fotografieren beim Halbmarathon meiner Freundin oder auch den gemütlichen 2std Spaziergang mit dem Hund nehmen können. Aber letztlich stimmt das alles nicht, ich war einfach ein bisschen faul. Und entspannt. Weil:

ICH HAB EIN FAHRRAD! BÄM!

Ein superschnelles, superschönes, superschnuckliges, supergeschichtsreiches Zweirad. Das beste, was mir passieren konnte. Echt jetzt.

mein-erstes-Rennrad

Mein tolles erstes Rennrad.

Einen ausführlichen Bericht kann ich noch nicht schreiben, bin ja noch nicht viel gefahren. Aber eigentlich stehen auch noch ganz viele ausführliche Berichte auf der Warteliste…puh soviel zu schreiben, so wenig Zeit. Naja, wird schon, muss ja. Oder ne,  muss eigentlich nicht. Das Leben ist toll. :-)

Die Woche war mit insgesamt 26,8km laufen und 2,4km also kein Brüller aber drei wichtige Sachen funktionieren jetzt sehr gut:

1. Die Schwimmdistanzen reichen für den Wettkampf. Hier dient das Training lediglich dem Warmhalten.

2. Das gleiche trifft auf die Laufdistanzen zu. Bin zwar noch keine 20km für den Ironman 70.3 gelaufen, aber die Grundlegende Ausdauer für die Distanzen ist auch da.

3. Das Radtraining kann endlich, endlich losgehen. Das war auch eine ziemlich starke psychische Barriere, die jetzt zum Glück weg ist. Jetzt gehts los.

Wünsche euch einen schönen Start in die Woche!

David Binninger

David Binninger, Wahlschwabe, Sportler aus Leidenschaft.

More Posts